HomeAktuelles

Aktuelles

Wenn Sie wissen wollen, was in „unserem Dorf“ so los ist und was mit jedem Cent Spende passiert, können Sie sich hier informieren. Die wichtigsten erfolgreichen Projekte sind unsere zwei Gemüsegärten, die mit Solarenergie betriebenen Pumpen, die Arbeitserleichterung für die Frauen und die Bereicherung des Speisezettels.

Ins Kino gehen um Afrika und den Senegal zu verstehen, zu fühlen, zu erleiden: DANCING PINA. In der Tradition der deutschen Choreografin und Tänzerin PINA BAUSCH entstand vor Dakar eine

Im nördlichen Senegal ist es zur Zeit sehr heiß. Mme Ndeye Fatou Sidy berichtet aus unserem Partnerdorf SINTIOU MBAL, es sei nicht mehr möglich, Salate zu ernten. Trotzdem gebe es

Nicht alle Kinder gehen in die Schule Niemand weiß es so ganz genau. Aber rund zwei Drittel der Kinder gehen in Sinthiou Mbal in die Grundschule mit staatlichem Lehrprogramm, danach

Von Dakar nach Norden: Saint-Louis, die Mündung des Senegal. Richard Toll am Senegal, im südlichen Hinterland ein riesiger See, der „Lac de Guière“. Wir sind im Waalo, im Siedlungsgebiet der

Wer’s gerne mag: Es gibt in Sinthiou Mbal auch das übliche französische Weißbrot. Das Besondere kommt aber aus der Backhütte nahe einer der beiden Moscheen: Hier stehen Frauen und Kinder

Khalifa und sein Cousin Thierno wohnen in Thiès und haben uns auf mehreren Reisen begleitet.  Thiès liegt 60 Kilometer nördlich von Dakar. Ehemaliger Eisenbahnknoten, ist Thiès heute der Kreuzungspunkt wichtiger Straßen

Ein Bericht über ein gutes Monat Projekt-Reise in den Senegal und ins Dorf Sinthiou Mbal im Februar/März 2023. Eindrücke, Wege, Umwege, Begegnungen.  Der Reise erster Teil. Unglaublich: Der Umstieg in

Saint Louis – der Name verpflichtet. Im Mai findet dort ein internationales Jazz-Festival statt. Und zwar im Mündungsgebiet des Flusses Senegal. Ich treffe dort Thierno Gueye. Wir kennen uns seit

Aus dem Bericht von Mme Ndaye Fatou Sidy: Es wird etwas weniger heiss – im Vergleich zur Region Dakar immer noch sehr warm – und ein Teil der Frauen hat

Aus dem Bericht von Mme Ndaye Fatou Sidy, Ernährungsberaterin: „Im Januar reinigen Frauen, soweit nicht schon geschehen, in den Gärten die Parzellen von den Überwucherungen mit „Unkraut“. Die Frühbeete sind

Mme Fatou Ndaye Sidy hat Monat für Monat berichtet: Die Frauen kümmern sich nach Möglichkeit um ihre Gärten. Gegen November muss alles gesäubert werden, in diesem Jahr besonders kompliziert: Überraschend

Trotz Reisernte: Arbeit in den Gärten Aus den Gärten in Sinthiou Mbal: In ihrem Bericht zum Juli 2022 schreibt uns unsere Korrespondentin Mme Ndaye Fatou Sidy, dass mit dem Einsetzen

Sie wollen uns unterstützen und Spenden

Spenden sind willkommen und fließen direkt in unsere Gartenprojekte, die vom örtlichen Frauenverein und den Familien aus Sinthiou Mbal bestellt, gepflegt und geerntet werden. Die Spenden – gemeinnützig – helfen darum ohne Umwege, bessere Lebensverhältnisse im Dorf zu befördern.

Spenden Sie für den Verein Bamtaare – Senegal 2010